Anschaffung und Materialkosten
Aufgrund der geringen Nachfrage sind Elektroautos in der Anschaffung noch sehr teuer. Für ein vergleichbares Modell mit Verbrennungsmotor bezahlt man nur etwa zwei drittel des Preises, da die Serienproduktion bei Benzin/Diesel-Fahrzeugen den Preis entsprechend nach unten drückt. Die eigentliche Ersparnis ergibt sich auch nicht aus der Anschaffung, sondern aus den Materialkosten. Regelmäßig anfallende Kosten z.B für eine Abgasuntersuchung fallen nicht an. Genauso sieht es mit Kosten für Öl aus oder der Wartung von Bremsen. So hat man den höheren Preis für die Anschaffung in der Regel relativ schnell wieder raus. Sollte allerdings eine Lithium-Batterie defekt sein, wird es aktuell sehr teuer. Auch hier ist der Preis nachfragenbedingt. Entsprechend muss bei Neubeschaffung dieser Energiequelle gerade mit 15000-20000 Euro gerechnet werden, was bei Massenproduktion nur noch etwa ein Zehntel betragen würde.

Strom gegen Benzin/Diesel
Die eigentliche Ersparnis ergibt sich beim Fahren des Fahrzeugs. Vergleicht man hierbei ein Elektroauto mit einem benzingetriebenem Auto fällt schnell auf, dass die elektrische Variante noch immer preiswerter ist. Mit einem Verbrauch von durchschnittlich 20 kWh auf 100 km betragen die Kosten in der Regel beim Grundversorger circa 4 Euro. Nach einem Stromanbieterwechsel kann dieser Preis sogar auf etwa 3 Euro reduziert werden. Der günstigsten Möglichkeit mit Billigstrom, steht der ständig steigende Benzin- und Dieselpreis gegenüber. Ein Auto, das 8l Super auf 100 km verbraucht – bei einem aktuellen Preis von 1,48 Euro – liegt somit bei 11,84 Euro. Hochgerechnet auf ein Jahr bei einer Laufleistung von 40000 km bedeutet dies 1200 Euro Energiekosten für das Elektroauto und 4736 Euro für die Benzin-Alternative.

Zusammenfassend lohnt sich das Elektroauto also immer noch. Nicht nur aufgrund der jährlichen Ersparnis beim Kraftstoff, sondern auch die Kfz-Steuer liegt deutlich niedriger. Für Umweltbewusste, die auch noch sparen wollen, ist das strombetriebene Fahrzeug als Alternative zum Benzin/Diesel-Auto eine denkwürdige Alternative.




Comments are closed.

-->